PRP-Behandlung

Zentrifuge

Der Arzt nimmt eine geringe Menge Blut ab. Je nach der Art der Behandlung sind das ein oder mehrere Glasröhrchen. Der Arzt platziert das Blut in einer speziellen Zentrifuge. Die Zentrifuge sorgt dafür, dass das Blutplasma (PRP) von den anderen Blutzellen getrennt wird. In diesem Plasma sitzen aktive Wachstumsfaktoren, die eine heilende sowie verjüngende Wirkung für die Haut haben. Das Plasma wird für das Injizieren in die Haut verwendet. Für diesen Vorgang verwendet der Arzt eine sehr dünne Nadel und fügt auf diesem Weg das Plasma in die Kopfhautoberfläche ein.

Stimulierend

Das Besondere ist, dass Ihr eigenes Blut verwendet wird. PRP ist empfehlenswert bei der Behandlung von dünner werdenden Haar, während oder nach einer Haartransplantation und für die Wundheilung. Gesunde Haarfollikel sorgen für gesunde Haare. Die Haarfollikel überleben durch die Nahrung, die sie bekommen. Sofern die Haarfollikel mit thrombozytenreichem Plasma (PRP) versorgt werden, verstärkt dies das natürliche Wachstum der Haarfollikel. PRP ist demzufolge eine innovative, sichere und effektive Methode, um das Haarwachstum anzuregen. Das thrombozytenreiche Plasma (PRP) ist ein eigenes Blutplasma, das über eine hohe Konzentration an Blutplättchen verfügt. Die Blutplättchen sind reich an wachstumsfördernden Stoffen. Die Wachstumsfaktoren, die im Blutplasma enthalten sind, stimulieren Hyaluronsäure, Kollagen und Elastine in der Haut. Ferner sorgt es für eine Stimulierung der Stammzellen, die das Haarwachstum fördern.

Was tun diese Wachstumsfaktoren:

  • Verbesserung von dünnen und beschädigten Haar
  • Verbesserung der Blutzirkulation der Haarfollikel
  • Fördern das natürliche Wachstum
  • Stimulieren das Wachstum der Haarfollikel
  • Sorgen dafür, dass Haarfollikel gesund und stark werden Verringerung von Entzündungen
  • Verfügen über eine präventive Wirkung bei Haarausfall

Alopecia

PRP kann als Behandlungsmethode bei Haarausfall (Alopecia) verwendet werden:Um Haarausfall zu vermeiden und das Haar zu verbessern. Um die Überlebenschance der Haarwurzeleinheiten bei einer Haartransplantation (Verpflanzung von Haarfollikeln) zu verbessern und die Genesung voranzutreiben.

Sicherheit

Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, sicher und schnell. Da ihr eigenes Blut verwendet wird, ist die Infektionsgefahr relativ gering. Zusätzlich finden die Patienten vorteilhaft, dass keine chemischen oder giftigen Stoffe in ihren Kopf injiziert werden, sondern nur ihr eigenes Blut verwendet wird.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Wir empfehlen vier Behandlungen im ersten Jahr. Um das beste Resultat zu erzielen, sollten diese Behandlungen monatlich stattfinden. Die darauffolgenden Jahre können die Behandlungen halbiert werden.

Kostenloses Beratungsgespräch anfragen  Werfen Sie einen Blick auf unsere Behandlungspreise